QRCode
+++ Corona-Krise! +++ Siehe aktuelle Hinweise +++

Zur Corona-Krise

CoronaVirus

Um einen angemessenen Versorgungsbetrieb in der Tagesklinik aufrecht zu erhalten, befolgen wir einige besondere Hygieneregeln und bitten um Verständnis:

Während der Corona-Krise kommt es zu Einschränkungen in der Tagesklinik.

Im Folgenden einige Bitten, die Ihrer Aufmerksamkeit nicht entgehen sollten:

Begleitung von Kindern

So bitten wir Sie zu beachten, dass anläßlich kinderchirurgischer Programme (HNO) nur ein Elternteil die Betreuung im Aufwachraum übernehmen kann.

Wir bitten um Ihr Verständnis

Geschwisterkinder

aufgrund der Corona-Krise sind Schulen und Kindergärten geschlossen. Deshalb müssen die Eltern ihre Kinder zu Hause betreuen. Ein Problem entsteht, wenn ein Kind ambulant operiert werden muss. Wer betreut die Geschwister?

Das Team der Tagesklinik ist auf die Betreuung der Patienten konzentriert, wir müssen den Kreis der im Aufwachraum anwesenden Personen reduzieren. Erfahrungsgemäß bringen gelangweilte Geswchwister Unruhe in diesen Bereich, in dem wir Störungen so gut wie nur möglich vermeiden wollen.

Bitte sorgen Sie sich für die Zeit während des Aufenthaltes in der Tagesklinik um eine Betreuung der Geschwister zu Hause oder bei Tante und Onkel oder Feunden. Die Betreuung durch die Großeltern wird zur Zeit nicht empfohlen, da ältere Menschen ein höheres Risiko schwerer Verläufe von Corona-Infektionen haben.

Die verbindlichen Informationen können Sie unter den Seiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und des Robert-Koch-Instituts (für Fachkreise) einsehen.

So bereiten Sie sich optimal auf Eingriff und Narkose vor

Teddy

Erwachsene

Im Vorfeld

Vereinbaren Sie mit unserem Team frühzeitig einen Termin für das Vorbereitungsgespräch (Prämedikation). Hier können Sie das Anästhesieverfahren besprechen, sich spezielles Informationsmaterial geben lassen und den Anästhesisten kennenlernen.

Nehmen Sie für gewöhnlich Medikamente ein? Sie werden über die weitere Vorgehensweise informiert.

Falls es notwendig ist, können durch uns weitere Untersuchungen veranlasst werden.

Am Tag vor dem Eingriff

Ernähren Sie sich ganz normal und nehmen Sie Ihre Medikamente nach Absprache mit einem der Ärzte ein. Beachten Sie besonders Mittel bei Herz-Kreislauferkrankungen (Hochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall) und bei Diabetes (Zuckerkrankheit)

Am Tag des Eingriffes

Sie können bis 6 Stunden vor dem Eingriff essen und bis 2 Stunden vor dem Eingriff etwas trinken. Nehmen Sie die Medikamente ein, die Ihnen der Narkosearzt während des Vorbereitungsgespräches genannt hat.

Erscheinen Sie bitte möglichst pünktlich zum Termin. So können in Ruhe die notwendigen Vorbereitungen getroffen werden.

Nach dem Eingriff

Die während der Narkose verabreichten Medikamente können noch einige Stunden lang Ihre Reaktionsfähigkeit beeinträchtigen.

Deshalb beachten Sie bitte einige Regeln:

Sie können den Flyer mit Empfehlungen für Erwachsene als pdf-Datei hier downloaden.

📄

Teddy

Kinder und ihre Eltern

im Vorfeld

Vereinbaren Sie mit uns frühzeitig einen Termin für das Vorbereitungsgespräch. Dabei können das Narkoseverfahren besprochen, Ihre Fragen beantwortet werden und Sie lernen den Narkosearzt kennen.

am Tag vor der Behandlung

Ernähren Sie Ihr Kind ganz normal und geben Sie notwendige Medikamente.

am OP-Tag

Lassen Sie Ihr Kind nüchtern, dh.:

Erscheinen Sie zur verabredeten Zeit. Sie haben dann ausreichend Gelegenheit zu Vorbereitungen.

Bringen Sie bitte folgende Dinge mit:

nach der Behandlung

Bieten Sie Ihrem Kind nach und nach etwas zu Trinken und zu Essen an. Nehmen Sie sich dafür am Besten Zeit.

Den Flyer mit Empfehlungen für Kinder und ihre Eltern können Sie als pdf-Datei hier downloaden.

📄


Dazu siehe auch Information des Berufsverbandes deutscher Anästhesisten (BDA).

Bild Uwe Thormann
Dipl.-Med. Uwe Thormann
geb. 1957
verheiratet, 2 Kinder
Studium an der Humboldt Universität zu Berlin, (Charite)
Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin, Berlin 1990
Arzt für Medizinische Informatik
Zusatzqualifikation: Notfallmedizin
Wirkungsorte: Frankfurt/O. Berlin, Hannover
Niederlassung und Gründung der TCE 2000

Bild Dr. Gerd Schlüsche
Dr. med. Gerd Schlüsche
geb. 1957
verheiratet, 3 Kinder
Studium an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH)
Facharzt für Anästhesiologie, Hannover 1990
Promotion zum Dr. med. 1990
Wirkungsorte: Lüneburg, Hildesheim, Hannover
Niederlassung 1995
in Praxisgemeinschaft mit Thormann assoziiert seit 2005

Tagesklinik
Calenberger Esplanade

Calenberger Esplanade 1
30169 Hannover

Tel
+49 511 1610175

FAX
0511 1610382

Bitte nehmen Sie vorrangig Dienstags oder Mittwochs zwischen 9:00 und 13:00 Uhr mit uns Kontakt auf.